Erntedank
Besonderer Gottesdienst in der Seeger Pfarrkirche

'Der schönste Gottesdienst, den ich je gesehen habe', 'ich war zu Tränen gerührt', 'einfach wunderschön und ergreifend', 'eine tolle Pfarrgemeinde mit viel Leben'. Das waren nur einige der vielen Rückmeldungen, die gestern nach dem Erntedank-Gottesdienst in der Seeger Pfarrkirche St. Ulrich im Pfarrheim eingingen. Die große Resonanz aus allen Teilen Deutschlands und aus Österreich hatte einen guten Grund: Die Messe in der prachtvoll geschmückten Kirche wurde vom Bayerischen Fernsehen live übertragen, rund 250 000 Menschen sahen zu.

Das Erntedankfest in Seeg ist traditionell ein ganz besonderes. Erheblicher Aufwand wird für diesen Tag geleistet und geschäftiges Treiben prägt die Tage und Stunden davor.

Enorme Kreativität zeigen beispielsweise die Blumenfreunde in jedem Jahr, wenn sie ihren herrlich geschmückten Erntedankwagen präsentieren, der am Abend den Bewohnern des Caritasheims übergeben wird.

Familie Köpf aus Lobach band für dieses Fest eine imposante, wunderschöne Erntekrone aus Ähren. Beide Wagen wurden von Pferden im Festzug zur Pfarrkirche gezogen.

Sämtliche Vereine in ihren Trachten, Fahnenabordnungen und die Harmoniemusik begleiteten den Festzug, der beim Einzug in das Gotteshaus bereits von mehreren Kameras und einer Vielzahl Scheinwerfer erwartet wurde.

Monsignore Erwin Albrecht, Kirchenbeauftragter für das Fernsehen, hatte bereits vor Monaten bei Pfarrer Alois Linder angeklopft und gebeten, an diesem besonderen Tag mit dem Fernsehteam dabei sein zu dürfen.

Der festliche Gottesdienst, musikalisch umrahmt von der Harmoniemusik Seeg, dem Monika Dreigesang und an der Orgel Felix Gantner, erfreute nicht nur die Kirchenbesucher, sondern laut Pfarrer Erwin Albrecht auch etwa 250 000 Menschen an den Bildschirmen.

Pfarrer Alois Linder verstand es in seiner Predigt und während des Gottesdienstes, den Sinn des Erntedankfestes zu veranschaulichen und auch Mitglieder aus Vereinen und der Pfarrgemeinde in das Geschehen mit einzubeziehen.

Nur lobende Worte fand Pfarrer Albrecht am Ende über die hervorragende Zusammenarbeit. 'Die Liturgie ist vorbildlich. Manche könnten sich davon eine Scheibe abschneiden. Es hat alles bis zur letzten Minute hervorragend geklappt', lobte der Geistliche.

Begeisterung auch bei Prof. Dr. Klaus Ruprecht aus Seeg nach dem Gottesdienst: 'Was die 3000 Seelen-Gemeinde an kulturellem Potenzial aufzuweisen hat, ist einmalig. Der Festgottesdienst hat mich mit Freude und Dankbarkeit erfüllt.'

Weitere Fotos im Internet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen