Forstbegehung
Bergwald am Rohrkopf bei Schwangau wächst gut

Während im Bereich des Rohrkopfs der Bergwald bestens wächst, sieht es am Pechkopf in der Nähe der Drehhütte nicht so gut aus. Das erfuhren rund 60 Jagdvorsteher und Mitglieder der Waldkörperschaften bei einer Begehung des Schutzwaldes bei Schwangau. <%IMG id='1128781' title='Schutzwaldsanierung bei Schwangau'%>

Laut Forstamtsrat Lothar Poltmann dient der Schutzwald zur Absicherung vor Naturgefahren, wie Lawinen, Steinschlag, Hochwasser und Muren. Auch langsame Schneerutsche können sich fatal auf die Bepflanzung auswirken, denn sie kann einfach weggerissen werden. Dagegen wirken die aufgestellten sogenannten 'Dreibeinböcke'. Wo das Gelände extremer wird, wurden 'Schnee-Rechen' errichtet. 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen