Baumaßnahmen
Beim Kindergartenneubau im Füssener Weidach wächst die Ungeduld

Es steht kein Bagger auf der Wiese, also tut sich nichts. Nur das nehmen in Sachen Kindergartenbau im Füssener Weidach viele wahr, sagt Sabrina Ruf, die Leiterin des Kindergartens in der Spitalgasse. Er wurde als Übergangslösung geschaffen, bis die neue Einrichtung fertig ist.

'Ich weiß, dass viel hinter verschlossenen Türen passiert. Aber das sieht man halt nicht und es ist eine gewisse Ungeduld da', ergänzt Ruf. Um über den Stand des Bauprojekts zu informieren, baten Ruf und der Elternbeirat die Stadt nun zu einem Gespräch.

'Wir wollen zum Beispiel erfahren, warum sich der Bautermin wieder verzögert', sagt Elternbeirätin Sabrina Weixler. 'Weil jetzt erst der Bebauungsplan fertig ist', erklärt Axel Wittwer vom Hochbauamt. Derzeit lägen die Pläne beim Landratsamt. Dort wird vorab geklärt, was genehmigungsfähig ist.

Erst, wenn das passiert ist, kann der Bauantrag gestellt werden und nach dessen Bewilligung durch den Bauausschuss und das Landratsamt wiederum der Förderantrag bei der Regierung von Schwaben. Dort wird laut Wittwer aber nicht nur der Antrag aus Füssen bearbeitet und 'im schlimmsten Fall kommt die Bewilligung erst im Herbst.

Dann können wir nicht vor November ausschreiben und es wird heuer nichts mehr'. Dazu komme der momentane allgemeine Bauboom, der es erschwere, Baufirmen zu finden. Außerdem habe es 'irre lange gedauert, um aus dem Hochwassergebiet im Weidach überhaupt Bauland zu machen', sagt Wittwer.

Es sei zum Beispiel nötig, für den Kindergarten einen an die zwei Meter hohen Hügel aufzuschütten. Dafür werden 300 bis 400 Lkw-Ladungen Erdreich nötig sein. Alle Beteiligten seien aber stets in engem Kontakt, versichert Markus Gmeiner, bei der Stadt für die Kindergärten zuständig. Um die Sache zu beschleunigen, 'geben wir die fertigen Pläne dann persönlich in Augsburg ab', verspricht Wittwer.

'Ist eine Eröffnung 2019 dann überhaupt noch realistisch?', will Weixler wissen. 'Wenn wir im Herbst den Rohbau hinkriegen und über den Winter den Innenausbau, ja', sagt Wittwer. 'Aber wir stecken da nicht drin und es hängt auch vom Wetter ab.' Werde die Förderung bis Mai genehmigt, besteht die Chance, dass es heuer im September losgehe.

Mehr zur Kindergartenproblematik in Füssen lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom
07.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ