Vogelkirschen
Baumfällungen im Kurpark Schwangau sorgen für Aufregung

Baumfällungen im Schwangauer Kurpark sorgen derzeit für Aufregung bei den Bürgern und führten zu Nachfragen bei der Gemeinde. Die äußert seltenen rund 70 Jahre alten Vogelkirschen sind ins Visier der Baumfäller geraten.

Auf Schwangauer Flur gäbe es nur eine Handvoll dieser für Bienen und Vögel wertvollen Bäume, heißt es von Seiten der Bürger. Oberhalb des Gißhibls stünden bereits nur noch zwei der vormals sechs Kirschen – einer der Eigentümer der angrenzenden Häuser habe sich mehr Sonnenlicht gewünscht. Bei einem Ortstermin versuchten Bürger, zuständiger Architekt und Gemeindevertreter bereits einen Kompromiss zu finden.

'Der Großteil der Kirschen bleibt stehen', sagte Schwangaus Bürgermeister Reinhold Sontheimer. Eine weitere Sorge gilt dem Kräuterbestand. Denn der sei künftig durch fehlenden Schatten an mehreren Standorten bedroht. In der Gemeinderatssitzung am heutigen Montag soll das Thema möglicherweise auf den Tisch kommen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019