Kinderferienprogramm
AZ-Ferienprogramm: Füssener Kinder in den Bavaria Filmstudios

'Ich hab’ noch nie so viel geschrien bei einem Film', erzählt Laura aufgeregt ihren Freundinnen. Gerade ist sie zusammen mit 43 weiteren Kindern beim Ferienprogramm der Füssener Lokalredaktion der Allgäuer Zeitung aus dem 4D-Kino der Bavaria Filmstudios in München gekommen. <%IMG id='1133155' title='Ferienprogramm Filmstudios'%>

'Ich hab’ noch nie so viel geschrien bei einem Film', erzählt Laura aufgeregt ihren Freundinnen. Gerade ist sie zusammen mit 43 weiteren Kindern des AZ-Ferienprogramms aus dem 4D-Kino der Bavaria Filmstudios gekommen.

Bei 'Lissy und die wilde Kaiserfahrt' dort 'hat man gedacht, dass man wirklich im Film drin ist', sagt die Neunjährige. Wenig später bringt Führerin Carla die Kinder tatsächlich in die Filmschauplätze: in die Arena von Asterix und Obelix, zum Drachen Fuchur und in die Eishallen von Wickie dem Wikinger. Doch zurück zum Anfang: Durch Stau auf der Autobahn verspätet sich die Gruppe in München.

Zuerst geht es deshalb ins 'Bullyversum' - eine Mitmachhalle rund um Bully Herbigs Filme. 'Hui Buh war am besten', sagt Romy, neun Jahre, aus Eisenberg zu einer Vorführung, 'da ist unterm Sitz Luft rausgekommen und als im Film Krabbeltiere waren, hat es an den Füßen wehgetan.' Vom Bullyversum führt der Weg ins 4D-Kino und weiter in Wickies Dorf. Ein Teil der Filmkulisse ist hier aufgebaut, erklärt Carla und fragt: 'Glaubt ihr, dass ich es schneien lassen kann?'

Ein vielstimmiges 'Ja' ist die Antwort und dank Schneekanone wandern 44 verschneite Kinder weiter zu einer exklusiven Aufführung: Stuntman-Chef Mac Steinmeier und seine Kollegen zeigen ihre Tricks: Es wird gekämpft und Stuntman Moritz fällt aus dem dritten Stock eines Hauses auf eine große Luftmatratze. Dunkel und muffelig wird es kurz darauf in der engen U-Boot-Attrappe aus dem Film 'Das Boot' und in die Lüfte bringt Michael Endes Drache Fuchur einige Mädchen und Buben.

Auch die Kinder sind manchmal Teil der Führung: Manuel (11) aus Rückholz darf einen Techniker in Sturm der Liebe spielen, Klausi (11) aus Halblech die Wetterfee im Studio. Was nun am besten gefallen hat? Das Boot, findet Marina (8), 'weil es dort so eng war und voll interessant'. Das meint auch Benita (8), 'weil ich Sachen von früher liebe'. Das 4D-Kino hat dagegen Nora (9) aus Seeg und Raphaela (9) aus Eisenberg überzeugt: 'Weil das lustig war und man dachte, dass man da mitfährt', sagt Nora und Raphaela meint, fast schon als Fazit: 'Da hat man viel erlebt.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen