Parkplatzproblem
Autos versperren Rettungswege am Forggensee

Dietringen hat gerade einmal 56 Einwohner. An schönen Sommertagen jedoch tummeln sich in dem kleinen Riedener Ortsteil am Forggensee bis zu 1.800 Menschen. Viele davon sind Badegäste.

Sie kommen mit dem Auto und wollen selbiges irgendwo abstellen. Die Folge: Überquellende Parkplätze und zugeparkte Rettungswege. Dieses Problem sprach Riedens Bürgermeister Max Streif beim Seegespräch an.

Dazu hatten sich auf Einladung von Landrat Johann Fleschhut unter anderem Vertreter aus Anrainergemeinden des Forggensees, der Polizei und Nutzer des Gewässers im Landratsamt getroffen. Ergebnis: Die Parkplatzproblematik soll, wenn möglich, zunächst über Bedarfsstellflächen auf angrenzenden Wiesen gelöst werden. Die betroffenen Landwirte sollen um Hilfe gebeten werden.

Wie das Problem der zugeparkten Rettungswege gelöst werden kann, finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 04.02.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen