Gesprengte Ketten
Ausstellung von Kultfilm Gesprengte Ketten in Füssen

Steve McQueen, James Coburn, Charles Bronson und andere Filmstars haben sich vor über 50 Jahren im Füssener Land die Klinke in die Hand gegeben: Bei den Dreharbeiten für den Kultfilm 'Gesprengte Ketten' erlebten viele Einheimische die Darsteller hautnah - zum Teil als Statisten bei den Aufnahmen. An diese Zeiten will das Kulturamt in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Filmarchiv erinnern - bei einer Sonderausstellung im September. Im Finanzausschuss wird bei den Etatberatungen Jahr für Jahr ein bekanntes Stück aufgeführt: Mindestens ein Stadtrat mäkelt am Zuschussbedarf für den Kulturbereich (zuletzt immer bei über 700 000 Euro) herum. Heuer hielten sich die Kommunalpolitiker aber zurück, zumal die Sachausgaben um fünf Prozent gedrückt werden sollten.

Sollten. Denn Kulturamtsleiter Thomas Riedmiller verwies auf das Angebot des Tiroler Filmarchivs, eine Ausstellung zu den Dreharbeiten der 'Gesprengten Ketten' in Füssen auf die Beine zu stellen.

So könne man an die Kinopremiere des Streifens vor 50 Jahren erinnern. Präsentiert würden 'Fotos von der Produktion, die noch nie gezeigt worden sind', sowie Requisiten und vieles mehr.

Den ganzen Bericht zur geplanten Sonderausstellung mit den Stimmen der Politiker finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 05.03.2013 (Seite 27).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ