Brandschutzmängel
Arbeiten in Füssener Mittelschule noch nicht erledigt

Die Decken in den Fluren sind zum Teil abgehängt, Kabel liegen offen. Wo früher Schaukästen in den Fluren hingen, klaffen nun Hohlräume.

Auch der dringend benötigte zweite Fluchtweg für die Turnhalle ist noch immer nicht realisiert worden. Es sind diese Zustände, die den Elternbeirat der Mittelschule Füssen wütend machen. Über ein Jahr, nachdem das Landratsamt Brandschutzmängel in der Schule moniert hatte, sind die Arbeiten immer noch nicht abgeschlossen.

Die Baustelle Mittelschule ist nach wie vor unvollendet. 'Bis zum neuen Schuljahr', so sagt Bürgermeister Paul Iacob, sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein. Ende 2010 hatte die Kreisbehörde Alarm geschlagen: Massive Brandschutzmängel in der Grund- und Mittelschule wurden kritisiert, etliche Fachräume mussten geschlossen werden.

Daraufhin setzte hektische Betriebsamkeit bei der Stadt ein. Provisorische Lösungen wurden schnell umgesetzt, viele Maßnahmen – vor allem an der Grundschule – wurden im Anschluss angepackt. Nur wenige Meter weiter, in der angrenzenden Mittelschule, ist hingegen längst noch nicht alles umgesetzt. 'Das spricht für die allgemeine Geringschätzung unserer Schule', meint Tatjana Suiter, die Vorsitzende des Elternbeirates.

Bürgermeister Iacob käme zwar häufig mit den Spitzen seiner Verwaltung zu Gesprächen in die Mittelschule, doch tue sich nichts. 'Mir wäre es lieber, wenn stattdessen Mitarbeiter vom Bauhof kommen würden', sagt Suiter.

Richtig sauer

Sie und der komplette Elternbeirat sind inzwischen richtig sauer, dass sich in der Mittelschule nichts mehr in Sachen Brandschutz tut. Dass noch immer der zweite Fluchtweg in der Turnhalle fehlt, schmerzt Rektor Elmar Schmitt besonders: Zwar könne man die Turnhalle schon lange wieder für den Sportunterricht nutzen, nicht aber für größere Veranstaltungen. 'Das hat die Schule massiv eingeschränkt', so Schmitt: 'Wir können keine Theateraufführungen anbieten, keine anderen größeren Termine, da wir keine Aula haben. Der Erziehungsauftrag ist eingeschränkt.'

Immer wieder umplanen

'Wir sind auf dem Weg', entgegnet Bürgermeister Iacob zum Vorwurf, die Stadt sei beim Brandschutz an der Mittelschule untätig. So seien zum Beispiel die Brandschutztüren eingebaut worden. 'Wir müssen versuchen, mit geringen Mitteln alles gut umzusetzen.' Warum sich die Arbeiten am Gesamtpaket dennoch so in die Länge ziehen, erläutert der Rathaus-Chef am Beispiel des zweiten Fluchtweges für die Turnhalle.

Zunächst sei man bei der mit Sachverständigen abgestimmten Planung von geringeren Ausmaßen der einzubauenden Tür ausgegangen. Dann aber habe es geheißen, dass die Tür breiter sein muss. 'Wir mussten deshalb umplanen, das hat zu den Verzögerungen geführt. Und jetzt im Winter kann ich die Arbeiten nicht durchführen lassen.'

Sobald es das Wetter aber zulasse, werde mit dieser Maßnahme im Frühjahr begonnen. Das Gesamtpaket Brandschutz wird bis zum Beginn des nächsten Schuljahres im September abgearbeitet sein, lautet Iacobs Prognose.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen