Richtfest
Arbeiten für 27 Millionen Euro teuren Hotelbau in Schwangau liegen im Zeitplan

Wo künftig Gäste in 147 Zimmern übernachten sollen, befindet sich momentan noch eine fast 300 Meter lange Baustelle. Entstehen soll dort am Fuße der beiden Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau ein Hotelensemble der Luxusklasse.

Auftraggeber des circa 27 Millionen Euro teuren Projekts ist der Wittelsbacher Ausgleichsfonds (WAF). Am Donnerstag fand auf der Baustelle das Richtfest statt.

'Wir sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Baufortschritt, alle Arbeiten liegen voll im Zeitplan', sagte WAF-Justiziar Hanspeter Beisser. Zwei der drei geplanten Gebäude stehen bereits als Rohbau, für ein drittes wird gerade ein Fundament gelegt. Die Fertigstellung des Hotels ist für Ende 2018 oder Frühjahr 2019 geplant.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 20.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019