Aktion
Appell der Polizei an Füssener Bürger: Bei verdächtigen Beobachtungen schnell einen Notruf absetzen

Die Haustüre aufgebrochen, die Wohnung verwüstet, Schränke und Kommoden durchwühlt, das ganze Hab und Gut bis auf die Unterwäsche auf dem Boden verstreut. Was wie der Anfang eines TV-Tatorts am Sonntag klingt, ist für viele Menschen bittere Realität geworden. Und für die Geschädigten ein harter Schlag.

Polizeibeamtin Daniela Husseneder weiß, was Wohnungseinbrüche bei den Betroffenen auslösen können: 'Im schlimmsten Fall sprechen wir von psychischen Problemen. Die Opfer fühlen sich in der Wohnung dann nicht mehr sicher.' Um diesen Fällen vorzubeugen, hat das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West extra die Sonderkommission (Soko) Wohnungseinbruch ins Leben gerufen. Am gestrigen Montag machte die Polizei am Stadtbrunnen Füssen mit einer Aktion darauf aufmerksam.

'Wir wollen Bürger dazu animieren, Straftaten aufzuklären', sagt Husseneder, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Soko Wohnungseinbruch. Es sei ein Appell an alle, Zivilcourage zu zeigen, aufeinander achtzugeben und bei verdächtigen Beobachtungen keine Scheu zu haben, die 110 zu wählen. Dadurch können Straftaten oftmals bereits im Vorfeld verhindert werden. Nach einer Tat können zeitnahe Hinweise als wichtiger Ermittlungsansatz für die Polizei dienen. Daher appelliert Husseneder: 'Frühzeitig die 110 anrufen!'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 07.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen