Wohnungsmarkt
Anteil an Mietwohnungen in Füssener Baugebiet erhöht

Vier Mehrfamilienhäuser plus Tiefgarage will das Siedlungswerk Füssen mit der Bau- und Siedlungsgenossenschaft (BSG) Kempten auf einer Wiese an der Borhochstraße im Westen der Stadt errichten.

Den dafür notwendigen Bebauungsplan hat der Füssener Stadtrat am Dienstagabend einstimmig auf den Weg gebracht. Zumal der Anteil an Mietwohnungen – wie von mehreren Kommunalpolitikern gewünscht – etwas erhöht wurde. Insgesamt sind 45 Wohnungen auf dem über 6.100 Quadratmeter großen Grundstück geplant.

Davon wollte das Siedlungswerk anfangs nur zehn als preisgünstige, genossenschaftliche Mietwohnungen anbieten. Als der Stadtrat im März erstmals über dieses Projekt diskutierte, wünschten sich einige Kommunalpolitiker, dass dieser Anteil noch erhöht werden sollte. Dazu fanden vor wenigen Wochen 'interessante Verhandlungen' statt, wie Siedlungswerk-Vorstand Karl-Heinz Elsner nun sagte.

Ergebnis: Zwölf der 45 Wohneinheiten werden als Mietwohnungen angeboten und an Mitglieder des Siedlungswerks vergeben. Damit liege der Anteil an preisgünstigen Mietwohnungen bei 27 Prozent, sagte Elsner. Damit komme man der Forderung des Stadtrates nach, wonach bei solchen Projekten ein Viertel aller Wohneinheiten unter die Rubrik 'sozial verträglich' fallen sollte.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 30.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ