Altstadt
Anfangs umstritten, jetzt positives Fazit: Regelwerk für Werbeanlagen in Füssen

Zugestellt mit Dreieckständern, Fahnen und Warenauslagen – so präsentierte sich Füssens Fußgängerzone über lange Zeit. Dann reichte es der Kommune: 2012 wurden verschärfte Satzungen für Werbeanlagen und Sondernutzungen erlassen, um dem Wildwuchs in der Altstadt ein Ende zu bereiten.

Anfangs sorgte speziell das Regelwerk für Werbeanlagen unter den Geschäftsleuten für gewaltigen Ärger. Jetzt, nach über zwei Jahren, zieht Bürgermeister Paul Iacob ein positives Fazit: Seitens der Verwaltung sei man der festen Überzeugung, 'die Satzung ist gut für Füssen'.

Allerdings sieht die Werbegemeinschaft Nachbesserungsbedarf für Geschäfte abseits der Reichenstraße, sagte die Vorsitzende Sabina Riegger bei einem Pressegespräch.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 29.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen