Badevergnügen
Alpenbad in Pfronten verwandelt sich in riesige Schaumwanne

Einen ungewohnten Anblick hat das Alpenbad Pfronten am Samstag geboten: Einen Nachmittag lang verwandelte sich das Becken in eine riesige Schaumwanne, in der die vielen Gäste großen Spaß hatten. Action, Gaudi und gute Laune für die ganze Familie war da angesagt – Jung und Alt genossen ein Schaumbad der besonderen Art.

Insbesondere für Kinder war es ein riesiges Vergnügen, im Schaum zu planschen. Doch nicht nur die kleinen, auch die größeren und ganz großen Gäste vergnügten sich im warmen und angenehmen Schaum, den die Bademeister Klaus, Peter und Rochus in das Becken 'zauberten.'

Letzterer sorgte als DJ zudem für die passende, fetzige Musik, sodass das Alpenbad an diesem Tag einer Disco mit Badevergnügen glich. Für die richtige Verpflegung sorgten die Sauna- und Fitnessinsel und Pfrontens Schwimmverein.

'Die Party ist der große Renner, funktioniert allerdings nur, wenn danach dann Betriebsurlaub ist,' sagte Bademeister Klaus, der am Samstag weit mehr als 2000 Liter Schaummittel bereit hielt. Der Schaum ist zwar gesundheitlich und ökologisch vollkommen unbedenklich, aber das Badewasser muss nach der Party gewechselt werden.

Darum ließen sich eine Menge Gäste diesen Spaß nicht entgehen.

Viele Gäste aus nah und fern

Nicht nur aus Pfronten, auch von weit her waren die Besucher gekommen und brachten das Alpenbad zum Überschäumen. Zum ersten Mal genossen den Spaß Bianca, Anja und Lena aus Pfronten: 'Es ist einfach lustig, im Schaum und im Nebel zu planschen, rutschen oder mit Wasserbällen rumzutoben,' gestanden die drei Freundinnen, die sich die Gaudi beim nächsten Mal garantiert nicht entgehen lassen wollen.

Das versprach auch Papa Tony aus Pfronten, der seine vierjährige Tochter Kiara mitbrachte. 'Gefährlich ist es nicht, wenn der Papa gut aufpasst. Ein Erwachsener sollte auf jeden Fall dabei sein,' meinte der Familienvater.

Tochter Kiara hatte da wohl eher keine Bedenken, obwohl sie durch ihre Größe im Schaum kaum mehr zu sehen war. Aber das war ihr sichtlich eine Freude und sie wollte gar nicht mehr rauskommen. 'Eine schöne und wohltuende Abwechslung' nannte Papa Tony diesen besonderen Badetag.

Aus Schwangau kamen Claudia und Martin, die ihrer fünfjährigen Tochter Josefine diesen Tag im Schaumbad gönnten. 'So einen Spaß wollten wir unserer Kleinen auch mal gönnen,' sagte Mama Claudia, die zeitweise alleine am Beckenrand verweilen musste. Josefine und ihr Papa fühlten sich im Schaum pudelwohl und ließen sich lange Zeit nicht blicken.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen