Projekt
Allgäuer Dorf: Projektentwickler Erwin Trimmel will Vorhaben nicht komplett begraben

Für den Zweckverband Allgäuer Land ist das Thema Allgäuer Dorf ab dem kommenden Mittwoch wohl Geschichte. Dann soll das umstrittene Projekt, das vor Beginn der Bauleitplanung durch das Veto aus Schwangau zu Fall gebracht wurde, als Satzungsziel getilgt werden.

<%IMG id='938556' title='Allgäuer Dorf'%>Projektentwickler Erwin Trimmel (Geisler & Trimmel) dagegen, dessen Holding in der Vergangenheit viel Energie und über eine Million Euro in das Vorhaben investiert hat, bläst keineswegs zum Rückzug. Im Gegenteil.

'Ich bin sehr positiv eingestellt, es gibt hier Perspektiven genug', betont er auf Nachfrage der Allgäuer Zeitung. Auch wenn das Thema nach dem Schwangauer Veto erst einmal auf Eis liege - 'Füssen ist nicht vom Bildschirm verschwunden.'

Besonders im Fokus hat der Projektentwickler aus Innsbruck dabei das Festspielhaus, mit dem er sich zuletzt 'intensiv beschäftigt' habe. Haus und 'Location' seien ein 'Juwel, das man mit Leben füllen muss'.

 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen