Typisierung
Aktion Knochenmarkspende sucht in Pfronten Spender - Damit Papa wieder gesund wird

Es begann vor einem Jahr. Kurz nachdem sein Sohn eingeschult wurde, fühlte sich Bruno müde und schlapp. Starke Rückenschmerzen und schließlich ein Knoten im Hals kamen dazu.

Die Ärzte gingen von einem Infekt aus. Die Rückenschmerzen des Ostallgäuers erklärte man mit Bandscheiben- oder Hüftproblemen. Antibiotika schlugen nicht an. Irgendwann konnte Bruno sich fast nicht mehr bewegen. Er kam ins Krankenhaus. Der nächste Morgen brachte mit der Diagnose den Schock: Leukämie.

,,Die Beschreibung passt leider gut zu den immer noch üblichen Verläufen", sagt dazu Verena Spitzer von der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB), die bei einer Typisierung in Pfronten einen Spender für Bruno sucht. ,,Es vergeht wertvolle Zeit bis zur richtigen Diagnose. Verständlicherweise vermuten die Ärzte nicht bei allen Rückenschmerzen gleich eine bösartige Erkrankung." Wenn dann eine Erkrankung des blutbildenden Systems erkannt ist, folgt meist erst die Chemotherapie. Bruno brachte sie viel Hoffnung. Er vertrug die Therapie und irgendwann hieß es, dass sein Knochenmark nun krebsfrei sei. Bis die Abschlussuntersuchung zeigte: Die Tumore sind noch da. Wieder Bestrahlung, wieder Chemotherapie, wieder Hoffnung - und bald Nierenprobleme.

Jetzt soll eine Stammzellentransplantation den größten Wunsch von Brunos Sohn in Erfüllung gehen lassen: dass Papa bald gesund wird und nicht immer so lange und oft ins Krankenhaus muss. Die AKB hofft unterdessen, dass viele Freiwillige am kommenden Samstag, 24. September, zur Typisierung kommen, die den Kriterien entsprechen, um nicht nur für Bruno, sondern auch für andere Betroffene einen passenden Stammzellenspender zu finden. Freiwillige müssen sich lediglich eine kleine Menge Blut abnehmen lassen. Bei der Typisierung werden aus zwei Millilitern Blut die Gewebemerkmale ermittelt. Die Ergebnisse werden anonymisiert in einer Datenbank weltweit Suchzentren zur Verfügung gestellt.

Die Typisierungsaktion findet am Samstag, 24. September, von 11 bis 16 Uhr in den Räumen der Mittelschule in Pfronten-Heitlern statt. Bürgermeister Beppo Zeislmeier hat die Schirmherrschaft übernommen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019