Trachtenverband
Ära von Steingadener geht nach 22 Jahren zu Ende

Feuer und Flamme: Das ist Florian Echtler in seiner Funktion als Vorsitzender des Trachtenverbands Lechgau 22 Jahre lang gewesen. Nun hat der Steingadener sein Amt an Nachfolger Franz Multerer weitergeben.

Nach 17 Jahren als Gaujugendvertreter übernahm der Waldfacharbeiter 1990 das Amt des Gauvorsitzenden von Ludwig Widmann und blickt nun zufrieden zurück: 'Wir haben jedes Jahr ein Gaufest gefeiert', stellt der 60-Jährige fest. Darunter zwei Gaufeste beim 'Almfrieden' Steingaden – bei dem Echtler nebenbei 15 Jahre als Vorsitzender fungierte.

Höhepunkt in seiner Amtszeit war jedoch das 100-Jährige des Lechgaues 2008 mit dem großen Festspiel 'Feuer und Flamme' beim Schongauer Sommer. Großveranstaltungen dieser Art wird künftig der neue Gauvorstand Franz Multerer bereuen.

Gauvorplattler wird neuer Chef

Er wurde von 106 der 112 anwesenden Delegierten gewählt. Was er sich für die Zukunft wünscht? 'Dass der Lechgau so bleibt, wie er ist.' Von 2000 bis 2009 war Multerer bereits Gauvorplattler im Lechgau.

Er gab offen zu, dass er sich in den verschiedenen Sachgebieten auf die Mitarbeit seiner neuen Mannschaft verlassen müsse.

'In die Schuhe Florian Echtlers möchte ich nicht schlüpfen, die passen mir nicht', drückte sich der neue Chef Franz Multerer aus. 'Ich werde in meinen Schuhen laufen müssen', so der neue Vorsitzende.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen