Abitagebuch
Abitagebuch von Lena und Eva Weidinger

Die Osterferien sind vorbei - und Eva Weidinger (17) wünscht sich schlechtes Wetter. «Bei Sonnenschein ist es viel schwieriger, sich aufs Lernen zu konzentrieren», sagt die Abiturientin. Ihre Schwester Lena (19) will genau das Gegenteil: «Über Regen freue ich mich nicht. Immerhin habe ich jetzt frei.» Seit gut einem halben Jahr begleitet unsere Zeitung mit dem AZ-Abitagebuch die Gymnasiastinnen auf ihrem Weg zur großen Prüfung. Inzwischen hat sich einiges getan: Lena (G9) hat ihr Abitur bereits hinter sich, Eva (G8) steht kurz davor.

«Es war schwieriger, als ich erwartet hatte», erzählt Lena. Trotzdem hat sie einen Durchschnitt von 1,1 geschafft - und war damit Zweitbeste ihres Jahrgangs. Für ihre Schwester liegt der Grund auf der Hand: «Lena hat einfach sehr viel getan.» Die 19-Jährige räumt ein: «Auf so wenigen Feten wie in der Faschingszeit war ich zuletzt mit 15.» Im Moment plant sie ein einmonatiges Pflege-Praktikum im Augsburger Klinikum und hofft, ein Stipendium für ihr Medizin-Studium zu bekommen. Das will sie im Herbst beginnen. Schmunzelnd fügt sie an: «In der Haut meiner Schwester möchte ich jetzt nicht stecken.»

Die hat noch alles vor sich: Am 13. Mai wartet die erste Prüfung. «Mit dem intensiven Lernen beginne ich jetzt», verrät Eva. Am meisten Bauchschmerzen hat sie, wenn sie an Mathe denkt. «Das liegt mir nicht so.» Einen Vorteil hat sie aber: «Meine Schwester hatte Mathe als Leistungskurs-Fach.» Mit Rat und Tat wird Lena ihr nun zur Seite stehen - zumal die 19-Jährige jetzt auch Zeit hat. Auf Deutsch und Englisch - zwei weitere Prüfungsfächer - könne man sowieso nicht so viel lernen, sagt Eva. Mit einem Lächeln schiebt sie hinterher: «Ich habe mir schon eine Serie auf Englisch angeschaut, um das Gefühl zu haben, wenigstens etwas getan zu haben.»

Tipps von ihrer Schwester braucht Eva nach Meinung von Lena nicht: «Die geht viel gelassener in die Prüfungen als ich.» Nur einen Ratschlag hat sie parat: «Im Vorfeld sollte sie nicht zu viel Kaffee trinken. Der macht einen noch nervöser.» Sie ist überzeugt: «Meine Schwester wird ein sehr gutes Abitur schreiben.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen