90. Geburtstag - Karl Stocker-Böck aus Seeg ist auch im Alter fit und umtriebig

'Am Sonntag wird mein 90. Geburtstag in Lengenwang mit der Familie, Verwandten, Nachbarn und Bekannten gefeiert. Wenn alle kommen, werden wir über 100 Personen sein', verrät der rüstige Karl Stocker-Böck strahlend. Geboren wurde er heute vor 90 Jahren: am 28. Juni 1922.

Stocker-Böck wuchs mit acht Geschwistern in Reinertshof auf. Jede Hand wurde auf dem bäuerlichen Anwesen seiner Eltern gebraucht. So arbeitete er daheim, bis er 1941 in den Krieg ziehen musste – in den Kaukasus und nach Ostpreußen. Am 1. April 1945 war für ihn der Krieg zu Ende – er durfte heim.

Inzwischen 15 Enkel

Ein Jahr später trat Stocker-Böck bei den Eheleuten Stocker in Aleuthen seinen Dienst auf deren Hof an. Sein Fleiß und seine ruhige Art beeindruckten sie sehr. Bald adoptierten ihn die Bauersleute und vererbten ihm den Hof. In den 50er Jahren lernte Stocker-Böck seine Frau Franziska kennen und heiratete sie am 17. Mai 1953. Fünf Buben und 15 Enkel wurden dem Paar geschenkt. Nach langer, schwerer Krankheit verstarb seine Frau 2007.

Beim Sohn fühlt er sich wohl

Heute lebt das Geburtstagskind geborgen in der Familie seines Sohnes Andreas mit Schwiegertochter Angela und den vier Kindern. 'So ein schönes Familienleben ist viel Wert', sagt er dankbar. 'Manchmal ist er auch Chauffeur und fährt die Enkel zu Terminen', erzählt seine Schwiegertochter. Wie selbstverständlich verrichtet er seine täglichen Arbeiten im Stall zügig – denn es muss bei ihm immer flott gehen.

65 Jahre versieht er in der Aleuther Kapelle den Dienst des Mesners und seit 40 Jahre fungiert er als Vorbeter bei Rosenkränzen in der Pfarrkirche Seeg. Singen bereitet ihm nach wie vor viel Freude. So wundert es nicht, dass Stocker-Böck über 60 Jahre im Kirchenchor Seeg mitsingt.

Er ist äußerst fit, nimmt keine Medikamente und liest jeden Tag die Zeitung. 'Manchmal genehmige ich mir allerdings ein Schläfchen', sagt er schmunzelnd, 'und so schnell, wie ich mal war, bin ich auch nicht mehr.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen