Heimatreporter-Beitrag
70 Besucher*innen strömten zur Vernissage "Abenteuer Regenwald"

4Bilder

Seine Leidenschaft waren der Regenwald und die Tiere. Hier ist der Fotograf Günter Ziesler eingetaucht und hat beeindruckende Aufnahmen mitgebracht. Seine Ausstellung in den Räumen der vhs Füssen im Magnuspark zeigt eine Auswahl dieser beeindruckenden Bilder.

Fast Auge in Auge steht Günter Ziesler mit einem Jaguar, den er vom Kanu aus fotografiert und der sich zum Schlafen legen möchte. Immer wieder fährt er mit dem Kanu vorbei, um möglichst viele Fotos zu schießen. Es sind nur Bruchteile von Sekunden, in denen der Fotograf den Auslöser drückt, um das Tier einzufangen. Dann kommen sie plötzlich zu nah heran und das Tier nimmt eine Drohhaltung ein. Klick. Die Aufnahme ist gemacht.

Aufnahmen wie diese wurden in der Ausstellung am 18.05.2019 in der vhs Füssen gewürdigt. Zu sehen sind spektakuläre Natur- und Tieraufnahmen aus den Regenwäldern von Südamerika, Asien und Australien. Es sind Bilder, die Geschichten erzählen. Menschen, Tiere und Pflanzen haben durch ihre angepasste Lebensweise die Regenwälder geformt. Obwohl nur sieben Prozent der eisfreien Landmassen von tropischen Regenwäldern bedeckt sind, finden sich dort bis zu 90 Prozent aller bekannten Arten aus Zoologie und Botanik. Die Faszination für dieses Wunder findet man in den Fotos und den Erzählungen von Günter Ziesler. Er berichtet in seinem Vortrag aber auch von der Schwierigkeit, die Filme in einem stockdunklen Regenwald zu belichten und trocken zu halten. Kein Bild kann gleich auf seine Qualität geprüft werden, sondern erst in Deutschland werden sie von einem Münchner Studio entwickelt. Manchmal konnten Monate vergehen bis die Fotos gesichtet, aussortiert und bewundert werden konnten.

„Keine der gezeigten Fotografien sei nachbearbeitet“, betont die Leiterin der vhs Füssen Petra Schwartz. „Umso mehr beeindrucken die gestochen scharfen und farbgewaltigen Aufnahmen.“

Günter Ziesler erzählt auch von der jahrelangen Zusammenarbeit mit seiner Frau Angelika Hofer. Mit ihr reiste und forschte er. Besonders hebt er die Aufenthalte mit seiner Frau im Mahale-Mountains-Nationalpark im Westen von Tansania hervor. Dort entstand auch das Buch, dass er gemeinsam mit ihr entwickeltet und das er auf der Ausstellung an Interessenten verschenkte. Auch wurden einige der Bilder versteigert. Der Erlös ging an das Tierheim in Rieden. Eine Frau ersteigerte dabei einen wunderschönen Tukan und freute sich: „Ich weiß schon genau, wo der hängen soll.“

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019