Gutachten
40-Meter-Mast am Sulzberg strahlt nur gering

2Bilder

Die bayernweit rund 950 geplante Sendemasten für den neuen Behördenfunk (BOS) sorgen mancherorts für reichlich Ärger. Doch nicht überall schlagen die Wellen der Empörung hoch. Im Seeger Gemeinderat wurde am Montagabend ein Gutachten vorgestellt, das die Strahlenbelastung eines am Sulzberg angedachten Masten ausweist. Das Ergebnis: Der 40-Meter-Funkturm kann als unbedenklich eingestuft werden.

<< Die Berechnungen haben eine verhältnismäßig geringe Belastung ergeben >>, berichtete jetzt Bürgermeister Manfred Rinderle vor den Räten. Er erinnerte, dass vor einigen Jahren zusammen mit den Nachbargemeinden über den Zweckverband Allgäuer Land ein Mobilfunkkonzept aufgestellt wurde. Damals sei intern eine Belastungsgrenze von einem Milliwatt pro Quadratmeter vereinbart worden - weit weniger als der deutsche Grenzwert, der je nach Funkbereich bis zu 4000 Milliwatt zulasse.

Kaum Strahlung

Bei der am Sulzberg im Bereich des Parkplatzes der Gemeinde Seeg geplanten Sendeanlage werde selbst der vom Zweckverband geforderte Grenzwert unterschritten. Sowohl die Emissionen in zwei Metern als auch in 7,5 Metern Höhe seien von der Belastung laut Gutachten des Kölner Fachinstitut gering.

<< Im Bereich der zusammenhängenden Wohnbebauung von Seeg sind es sogar nur 0,003 Milliwatt pro Quadratmeter >>, sagte Rinderle.

Auf Zweckverband warten

Da der Zweckverband Allgäuer Land ohnehin im September eine reguläre Sitzung zum Thema Funkanlagen einberufe, riet Rinderle, diese noch abzuwarten, << dann können wir entscheiden, wie es hier weitergeht >>. Edelka Christiansen wollte dennoch wissen, ob es bereits Rückmeldungen von Anwohnern gibt. Diese wurden laut Rinderle zwar bereits informiert, gemeldet habe sich aber niemand bei ihm.

Schließlich meldete sich dann doch noch ein Anwohner während der Sitzung zu Wort. Wenn der 40-Meter-Mast schon komme, wollten er und seine Nachbarn zumindest bei der Gestaltung ein Wörtchen mitreden. << Schließlich müssen wir ihn jeden Tag anschauen >>, sagte der Mann.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen