Neustart mit Ludwigs Visionen
3D-Bühnenshow: Festspielhaus Füssen öffnet wieder seine Türen

Im Nachlass Ludwigs II. wurden Pläne für weitere Schlösser, Theater und verwegene Erfindungen gefunden. Mithilfe von modernen 3D-Animationen wurden diese Pläne zum Leben erweckt.
7Bilder
  • Im Nachlass Ludwigs II. wurden Pläne für weitere Schlösser, Theater und verwegene Erfindungen gefunden. Mithilfe von modernen 3D-Animationen wurden diese Pläne zum Leben erweckt.
  • Foto: Ludwigs Festspielhaus Füssen
  • hochgeladen von Holger Mock

Nach drei Monaten Zwangspause öffnen sich ab sofort täglich von Mittwoch bis Sonntag wieder die Türen von Ludwigs Festspielhaus. Und wie könnte es passender sein, startet die Theaterleitung mit der 3D-Bühnenshow Ludwigs Visionen. „Für uns ist das ein ganz wichtiger Schritt – unser Festspielhaus braucht wieder Leben und Besucher“, freut sich Theaterdirektor Benjamin Sahler.

Show mit moderner 3D-Animationstechnik

Ludwigs Visionen ist eine Hommage an den Märchenkönig Ludwig, bekanntermaßen ein großer Freund allen technischen Fortschritts. Viele Innovationen, die er in Schloss Neuschwanstein und Linderhof einbauen ließ, begeistern heute noch die vielen Tausend Besucher aus aller Welt. Im Nachlass des Königs fanden sich viele unverwirklichte Pläne für spektakuläre Bauten. In der Bühnenshow Ludwigs Visionen werden mittels moderner 3D-Animationstechnik einige seiner kühnsten Vorhaben zum Leben erweckt: eine Pfauenschwebebahn über den Alpsee, ein chinesischer Palast inmitten der Berge und vieles mehr.

Ein dreidimensionales Erlebnis für die ganze Familie

Die Videosequenzen wurden technisch aufwendig unter der Leitung von dem Ludwig-Experten Prof. Gerd Hirzinger entwickelt. Umrahmt wird die rund 45-minütige Show mit Musik aus den Lieblingswerken des Königs von Richard Wagner und Liedern aus dem Erfolgsmusicals Ludwig2. Dazu informativ unterhaltsame Texte, gesprochen von einem der Stars aus Ludwig2, William Cohn, der den Waffenfabrikant Kaspar verkörpert. Sein tieftönender Bass ist Kult, bekannt aus seinen Beiträgen bei „NEO Magazin Royale“ und „Roche & Böhmermann“ (ZDF + ZDFNeo). Seine Kurzsatire „Der beste Tag der Welt“ ist seit Jahren täglich auf sieben ARD-Sendern zu hören.

Gemäß dem für die Show entwickelten Hygienekonzept dürfen 100 Besucher pro Vorstellung in den Saal. Spieltermine sind jeweils Mittwoch bis Sonntag 11 Uhr, 12:30 Uhr und 14 Uhr.

Tickets & Preise:

  • Erwachsene 13 €
  • Kinder 6-18, Schwerbehinderte, Azubis und Studenten 7 €
  • Kinder unter 6 Jahren kostenlos

Dauer ca. 45 Minuten, Einlass jeweils 30 Minuten vor Beginn
Tickethotline 08362 – 50 77 -777, www.das-festspielhaus.de

P.S. Die Show läuft seit Mittwoch 08.07.2020 wieder!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen