Gericht
34-Jähriger dringt in Wohnung seiner Ex-Geliebten ein - Bewährungsstrafe

Wegen gefährlicher und fahrlässiger Körperverletzung sowie versuchter Nötigung musste sich ein 34-Jähriger vor dem Amtsgericht Kaufbeuren verantworten. Der Mann war im Februar dieses Jahres in die Wohnung seiner ehemaligen Geliebten in Pfronten eingedrungen, um den neuen Lebensgefährten der 30-Jährigen aus dem Haus zu werfen. Er habe Angst gehabt, die Frau könnte von ihrem neuen Partner Drogen bekommen. «Ich war mit der Situation überfordert», gab der Täter zu Protokoll.

Mit Sturmhaube und Axtstiel drang er nachts in die nicht abgeschlossene Wohnung ein und weckte den Geschädigten. Als daraufhin auch die Frau erwachte, eskalierte die Situation und es kam zu einem Gerangel. In dessen Verlauf verpasste der Angeklagte seinem Gegenüber eine Kopfnuss und schlug ihm mit dem Axtstiel auf den Bauch. Beim Versuch, die Waffe festzuhalten, wurde auch die Geliebte leicht verletzt. Als schließlich auch noch der Sohn der Frau erwachte, habe der Angreifer die Wohnung wieder verlassen. Vor Gericht bestritt er, den Einsatz des Axtstiels geplant gehabt zu haben. << Ich wollte nur Angst einjagen >>, sagte er.

Während der Hauptgeschädigte der Verhandlung fernblieb, konnte seine damalige Lebensgefährtin nur noch sehr ungenaue Angaben zum Tathergang machen. Sie begründete dies mit der langen Zeit, die inzwischen verstrichen sei. Außerdem habe sie bei der polizeilichen Vernehmung unter Schock gestanden.

<< Sie sollten langsam lernen, dass Selbstjustiz nicht der richtige Weg ist >>, ermahnte die Richterin den bereits wegen ähnlicher Delikte vorbestraften Täter. Da dieser aber geständig war, sich entschuldigt hatte und außerdem eine feste Arbeitsstelle hat, beließ es das Gericht bei der niedrigen Strafe von sieben Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt werden. Außerdem muss der Angeklagte 1600 Euro an den Verein zur Förderung der Bewährungshilfe Schwaben zahlen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen