Bürgerbegehren
2.440 Unterschriften für den Kiosk-Erhalt in Weißensee

2.440 Unterschriften für den Erhalt des bestehenden Kiosks am Weißensee liegen inzwischen bei der Füssener Stadtverwaltung vor.

Innerhalb von nur einer Woche hatten Gegner der Neubaupläne für das Strandbad Unterschriften gesammelt. Damit wurde die nötige Mindestzahl an Unterschriften für ein erfolgreiches Bürgerbegehren deutlich überschritten: 1.070 Unterschriften – das entspricht neun Prozent der Wahlberechtigten – waren erforderlich.

Wie es nun weitergeht und was Bürgermeister Paul Iacob dazu sagt, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 20.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019