Mythos
129. Todestag: Treffen der Freunde König Ludwigs II mit Vorträgen, Film und Wanderungen in Hohenschwangau

Beim Bau von Schloss Neuschwanstein beschäftigte König Ludwig II. hunderte von Baufachleuten, Stahlbau-Ingenieure, Fernmeldetechniker, Künstler und Handwerker aus ganz Deutschland und aus Italien. Der Tourismus begann. Mehr aber wiegt, dass der König zu den hiesigen Bewohnern eine besondere Zuneigung erkennen ließ.

Bis heute genießt der Märchenkönig in Schwangau hohe Achtung und Verehrung. Das verleiht den königlichen Gedenk- und Jubiläumstagen eine besondere Bedeutung. Schwangauer Königsfreunde entzünden anlässlich seines 129. Todestages am Vorabend des 13. Juni bei trockenem Wetter ein leuchtendes Bergfeuer – ein loderndes Kreuz – in der Felswand am Brander­schrofen, oberhalb der Bergstation der Tegelbergbahn. Am Todestag, 13. Juni, findet in St. Coloman, der Lieblingskirche des Monarchen, um 19 Uhr ein Gedenkgottesdienst mit Weihbischof Florian Wörner statt.

Von Donnerstag, 11., bis Sonntag, 14. Juni, findet das 14. Treffen der Freunde König Ludwigs II. im Schlossbrauhaus Schwangau statt. Seit 2002 werden jährlich um den Todestag des Königs am 13. Juni Lesungen und Vorträge bekannter Referenten und Autoren veranstaltet. In diesem Jahr beinhaltet das Veranstaltungsprogramm zum ersten Mal eine Betrachtung des Mediums Film.

Es ist unter anderem den Spielfilmen zu verdanken, dass der Mythos König Ludwig II., lebendig geblieben ist. Einer der ersten filmischen Betrachtungen ist der Stummfilm 'Das Schweigen am Starnbergersee – Schicksalstage Ludwig II. – aus dem Jahre 1920. Auf den über 90 Jahre alten gut erhaltenen Filmaufnahmen sind beispielsweise das 1911 erbaute Hotel Müller in Hohenschwangau und der Alpsee zu sehen.

Die Termine im Überblick: Donnerstag, 11. Juni, 19.30 Uhr, Vortrag von Alfons Maria Arns ' Ein Märtyrer der Schönheit' und König Ludwig II. im Film 'Das Schweigen am Starnbergersee' aus dem Jahr 1920; Freitag, 12. Juni, 19.30 Uhr Vortrag von Magnus Peresson 'Ludwig II. und Schloss Neuschwanstein'; Samstag, 13. Juni, 10 Uhr, Weißwurstfrühstück und anschließend Filmvorführung im Schlossbrauhaus Schwangau; Samstag, 13. Juni, Vortrag von Dr. Martha Schad 'König Ludwig II. und Cosima Wagner – 'Nach dem Freunde sind Sie mir das verehrungswürdigste Wesen auf Erden'.

Außerdem erinnert die seit Mai regelmäßig stattfindende Sonderführungen 'Die Königsfamilie in Schloss Hohenschwangau' an die Kinderzeit Ludwigs. Am Dienstag, 16. Juni, findet ab 13.30 Uhr die Themenwanderung zum Alpsee 'Mord oder Selbstmord?' – die letzten Lebenstage von König Ludwig II statt. Anmeldung bis 12 Uhr in der Tourist Info Schwangau. Treffpunkt: Tourist Info Schwangau.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen