Eishockey-Pressemitteilung
EV Füssen gleicht Serie gegen Miesbach aus

EV Füssen
  • EV Füssen
  • Foto: Heiko Köhntopp
  • hochgeladen von Pia Jakob

Der Eissportverein hat die Serie ausgeglichen. Nach der unglücklichen Heimniederlage zum Auftakt revanchierte sich der EVF in Spiel 2 mit einem hart umkämpften 4:2 (1:0, 0:1, 3:1) in Miesbach. Damit steht es vor der dritten Partie am Dienstag um 19.30 Uhr in Füssen nach Siegen 1:1 in den Playoffs zur Bayernligameisterschaft, für welche drei Erfolge notwendig sind.

Nicht nur in Miesbach, sondern auch in Weißwasser stand für den EV Füssen am Sonntag ein wichtiges Spiel an. Das DNL-Team gewann bei den Jungfüchsen souverän mit 5:0 und konnte damit den Klassenerhalt in der Division II feiern, herzlichen Glückwunsch! Die erste Mannschaft trat beim TEV nur mit einem Mini-Kader von 13 Feldspielern an, während die Hausherren erneut aus dem Vollem schöpfen konnten.

Beide Teams riskierten im ersten Drittel nicht viel, Spielkontrolle war angesagt. Die Hausherren hatten ein Chancenplus zu verzeichnen, aber nicht nur nach zwei Wechselfehlern war Benedikt Hötzinger auf dem Posten. Kurz vor Ende des Abschnitts erzielte in Überzahl aber Marius Keller die Füssener Führung.

Einen 2 gegen 1 Konter der beiden Miesbacher Kontingentspieler netzte Bohumil Slavicek in der 24. Minute zum Ausgleichstreffer ein. Das Spiel wurde nun härter, es schlichen sich auf beiden Seiten Nickligkeiten ein. In Überzahl hatte der EVF einige große Möglichkeiten zur Führung, wie schon am Freitag zeigte sich Miesbachs Schlussmann aber in Topform. Sekunden vor Drittelende dann nochmals eine Großchance für die Schwarz-Gelben, aber es blieb zunächst beim 1:1.

Der letzte Abschnitt war dann natürlich nichts für schwache Nerven. Beide Seiten hatten ihre Chancen, die Torhüter blieben aber bis zur 52. Minute Sieger. Hier glänzte Hötzinger zunächst wieder mit einem Klasse-Save, ehe Kapitän Eric Nadeau auf der anderen Seite Miesbachs Schlussmann zum 1:2 überwand und für großen Jubel unter den mitgereisten EVF-Fans sorgte. Der hielt aber nicht lange, denn mit einem abgefälschten Blueliner kamen die Gastgeber bereits eine Minute später wieder zum Ausgleich.

Obwohl die Kräfte des kleinen Kaders immer mehr schwanden, hatten die Füssener darauf noch einmal eine Antwort parat. Der unermüdliche Samuel Payeur belohnte sich und sein Team in der 57. Minute mit dem 2:3. Es wurde dann nochmals brenzlig für den Oberligaaufsteiger, weil Christian Krötz nach einem Bandenzweikampf überraschenderweise mit einer Spieldauerstrafe belegt wurde. Der TEV versuchte nun alles und nahm seinen Torhüter für eine doppelte Überzahl vom Eis. Hier erkämpfte sich aber Lubos Velebny vor dem eigenen Gehäuse einen Abpraller von Hötzinger und versenkte die Scheibe per Weitschuss im leeren Tor der Miesbacher zum Endstand von 2:4.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019