• 24. April 2018, 00:00 Uhr
  • 182× gelesen
  • 0

Auto
Start in den Autofrühling in Füssen

(Foto: AZ)

Nach dem Winter ist der Lack des Autos meist starkbeansprucht. Bevor man durch die Waschanlage fährt,
sollten hartnäckige Schmutzpartikel mit einem Hochdruckreiniger entfernt werden, da diese sonst wie Schmirgelpapier wirken können.

Glänzende Autos haben auch einen Sicherheitseffekt: sie werden im Straßenverkehr vier Sekunden eher wahrgenommen. Sind nach der Wäsche Steinschläge oder kleine Beschädigungen des Lacks sichtbar, empfiehlt es sich, den Fach- mann aufzusuchen.

Nicht nur sauber, sondern leicht, lautet die Frühlingsdevise beim Auto. Denn nach dem Ende der Skisaison gehören Dachboxen und Skiträger nicht mehr auf Autos. Jedes Kilo an Bord kostet Kraftstoff, pro 100 Kilogramm sind es bis zu 0,3 Liter mehr Sprit auf 100 Kilometer.

Ein Blick unter die Motorhaube verrät, wie die Technik den Winter überstanden hat. Da die Elektronik empfindlich ist, sollte diese nicht mit dem Dampfstrahler gereinigt werden. Für den Frühjahrscheck bieten die Fachwerkstätten vor Ort den entsprechenden Service.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018