Studie
Fernpassbahn von Kempten über Tirol bis nach Italien soll Strecke entlasten

Die Fernpassstraße könnte bald durch eine Fernpassbahn entlastet werden.
  • Die Fernpassstraße könnte bald durch eine Fernpassbahn entlastet werden.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Pia Jakob

Bis zu 30.000 Autos sind an Spitzentagen auf der Fernpassstraße unterwegs. Die Folge: Kilometerlange Staus ab Füssen. Eine Fernpass-Bahnstrecke von Kempten über Tirol bis nach Italien könnte die Straße entlasten. Das berichtet der Bayerische Rundfunk unter Berufung auf eine Studie aus der Schweiz.

Um den gewünschten Effekt zu erzielen, müsste die Strecke von Kempten an ausgebaut werden, um eine direkte Verbindung von Reute ins Inntal zu schaffen. Die Bahn könnte dann etwa 500 Autos pro Stunde transportieren und so die Straße entlasten. Dadurch könnten auch die von der österreichischen Regierung geplanten Straßentunnel wegfallen. Die Arbeiten für den ersten der beiden Tunnel sollen 2021 beginnen.

Der Studie zu Folge dürften die Kosten bei rund 800 Millionen Euro liegen. Die Finanzierung könnte mit Hilfe von EU-Mitteln erfolgen. Neben der vom Land Südtirol in Auftrag gegebenen Studie, wird derzeit auch in einer Studie des Tiroler Landtags geprüft, ob eine solche Bahnlinie möglich ist. Die Ergebnisse werden noch in dieser Woche erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019