Soziale Medien
Verdächtiges Ansprechen von Kindern: Warnmeldung bei Facebook und WhatsApp verunsichert Ostallgäuer Eltern

Eine in sozialen Medien geteilte Meldung sorgte für Verunsicherung bei Ostallgäuer Eltern.
  • Eine in sozialen Medien geteilte Meldung sorgte für Verunsicherung bei Ostallgäuer Eltern.
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

In Böbing bei Schongau sollen Kinder von einer verdächtigen Person angesprochen worden sein. Eine Nachricht darüber wurde bei Facebook sowie in einer Sprachnachricht per WhatsApp weitergeleitet. Wie die Polizei mitteilt, geht daraus aber nicht hervor, wann oder wo der Vorfall stattgefunden haben soll. Der Polizeiinspektion Schongau wurde ein Fall von verdächtigem Ansprechen von Kindern am Mittwoch, 13. Februar 2019, gemeldet.

Die Warnmeldungen über die sozialen Medien sorgten für Verunsicherung bei Ostallgäuer Eltern. Sie meldeten der Polizeiinspektion Füssen, dass Kinder vor einer Grundschule angesprochen worden sein sollen. Außerdem sei versucht worden, Kinder in ein Auto zu locken.

Kinder für dieses Thema zu sensibilisieren sei wichtig, so die Polizei. Mit derartigen Meldungen in sozialen Medien müsse aber vorsichtig umgegangen werden, besonders wenn Hintergrund und Herkunft nicht bekannt sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019