Unfall
Radfahrerin (51) stürzt nachts in die Vils in Pfronten und wird erst am nächsten Morgen gefunden

Schwerverletzt wurde eine 51-jährige Radfahrerin an Fronleichnam in der Früh von einer Spaziergängerin in der Vils gefunden. Die Spaziergängerin hörte zunächst Hilferufe an der Vils im Bereich Pfronten-Meilingen und fand schließlich die verletzte Radfahrerin in der Vils liegend.

Die sofort alarmierten Rettungskräfte, Polizeibeamte und die Ersthelferin mit ihrem Ehemann konnten die schwerverletzte Frau aus dem knietiefen Gewässer bergen. Den Ermittlungen zufolge kam die Radfahrerin bereits in der Nacht gegen 23:30 Uhr auf dem Radweg entlang der Vils von der Fahrbahn ab und stürzte mitsamt dem Fahrrad die steile Böschung hinunter in den Fluss.

Beim Sturz zog sich die Frau einen schmerzhaften Schulterbruch zu und konnte alleine nicht mehr aufstehen. Ihre Hilferufe in der Nacht bleiben ungehört. Die Frau kam mit Unterkühlungen und einem Schulterbruch zur Behandlung ins Krankenhaus Pfronten. Derzeit wird von einem alleinigen Fahrfehler der Radfahrerin ausgegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018