• 15. Mai 2018, 13:42 Uhr
  • 1045× gelesen
  • 0

Feuerwehreinsatz
Auto fängt auf der A7 bei Seeg Feuer

(Foto: Alexander Kaya )

Am 14.05.2018 kam es gegen 17.30 Uhr auf der A7 zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Auto Feuer fing. Ein 31-jähriger Autofahrer fuhr auf dem linken Fahrstreifen und kam aufgrund von Aquaplaning ins Rutschen. Dabei prallte er gegen die Mittelschutzplanke und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab.

Er rutschte mit seinem Fahrzeug die Böschung hoch, überschlug sich und kam daraufhin auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer befand sich alleine in dem Pkw und konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Dieses fing kurz daraufhin Feuer und brannte komplett aus. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Zum Unfallzeitpunkt waren die Straßen-und Sichtverhältnisse durch Starkregen beeinträchtigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Die Fahrbahn war für ca. 45 Minuten komplett gesperrt. Die Feuerwehr Füssen war mit ca. 15 Mann vor Ort.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018