Kirche
Weihbischof zeigt sich aufgeregt vor Visitationen im Ostallgäu

Die Pfarreiengemeinschaft am Forggensee erwartet am Donnerstag außergewöhnlichen Besuch. Weihbischof Florian Wörner beginnt in Schwangau seine Visitationen, die ihn bis Weihnachten durch das gesamte Dekanat Marktoberdorf führen werden.

Seinen Besuch erwarten aber nicht nur die Pfarrer, Mitarbeiter und Ehrenamtlichen mit Spannung. Auch Wörner ist sehr aufgeregt, wie er im Gespräch mit unserer Zeitung sagt: 'Ich mache das ja zum ersten Mal.'

Bisher kennt er die Situation nur von der anderen Seite. Als Pfarrer wurde er von seinem Vorgänger 'visitiert'. Das Amt des Weihbischofs übernahm Wörner 2012. Der erfahrene Seelsorger hofft, dass niemand sich vor seinem Besuch fürchtet. Denn eine Visitation soll kein Kontrollbesuch sein. 'Auch wenn es schon darum geht, Dinge nüchtern zu betrachten', sagt er.

Worum es dem Weihbischof bei seinem Besuch noch geht, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 11.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018