Haustiere
Von der Übergangslösung Tierheim zum Dauerzustand: Andrea Flügel mit Team kümmert sich in Rieden um Hund und Katz

Eines Morgens hat Kater Pumi einfach vor ihrer Türe gesessen, sagt Andrea Flügel, die Leiterin des Tierheims in Rieden. Seither lebt Pumi an dem Ort, der für Hund und Katz eigentlich nur ein vorübergehendes Zuhause sein soll. Über die ehemalige Besitzerin des Katers wisse man lediglich, dass sie sich wohl einen Hund angeschafft und das Interesse an dem Kater verloren habe.

Viele solcher Geschichten kann Andrea Flügel erzählen. Seit dreieinhalb Jahren leitet sie das Tierheim und erinnert sich an Hunde, deren Besitzer sie während des Urlaubs ausgesetzt haben oder kranke Babykatzen, die man auf Bauernhöfen nicht mehr haben wollte. Manchmal seien auch veränderte Lebensumstände in den Familien oder das Alter des Herrchens oder Frauchens Grund für einen neuen Tierheimbewohner.

Mehr über die Bewohner des Tierheims in Rieden erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 09.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018