Gericht
Mann (19) aus dem Raum Füssen muss sich wegen verbotener Waffen verantworten

Ein 19-Jähriger aus dem Raum Füssen war der Polizei bereits als Drogenkonsument bekannt und auch schon zweimal wegen Rauschgift-Delikten verurteilt worden, als im Januar bei Ermittlungen gegen einen anderen Verdächtigen erneut sein Namen fiel. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung schlug dann zwar der Rauschgift-Spürhund an, Drogen wurden aber keine gefunden.

Stattdessen entdeckten die Ermittler ein Butterfly-Messer und eine Softair-Pistole. Weil es sich nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft bei beiden Gegenständen um verbotene Waffen handelte, musste sich der junge Mann jetzt wegen zwei Verstößen gegen Waffengesetz vor dem Kaufbeurer Jugendschöffengericht verantworten.

Er wurde schuldig gesprochen und zu einer Jugend-Bewährungsstrafe von acht Monaten verurteilt, die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. In der Verhandlung war zudem deutlich geworden, dass die eigentliche Problematik des Angeklagten nicht in einer Vorliebe für Waffen liegt, sondern in seinem Umgang mit Betäubungsmitteln.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 09.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018