Stadtbild
Illusionsmalereien an einer Fassade in Füssens Innenstadt ziehen Blicke auf sich

Die Fassade eines Gebäudes inmitten der Fußgängerzone in Füssen zieht derzeit die Blicke auf sich – und sorgt für Gesprächsstoff: 'Es gibt wahnsinnig viele Menschen, die richtig mitfiebern: Was wird denn jetzt gemalt?', sagt Klaus Keller.

Er hat das Gebäude am Stadtbrunnen, das seit dem Aufzug einer Bankfiliale leer steht, gekauft und lässt es nun, in Abstimmung mit dem Denkmalschutz, aufwendig restaurieren. Vor allem aber die Illusionsmalerei, die an das Hohe Schloss erinnert, und die einzelnen Bilder ziehen die Blicke vieler Passanten auf sich.

Für Keller erfüllt sich damit ein Herzenswunsch. 'Schon als die Fusion zwischen VR- und Raiffeisenbank im Raum stand, habe ich vorgefühlt.' Denn das gleichnamige Sportgeschäft, das sein Vater 1931 gründete, hat man seit mittlerweile 84 Jahren gemietet. Da man nie wisse, ob der Mietvertrag immer wieder verlängert werde, habe er eine eigene Immobilie in der Reichenstraße haben wollen – selbst, wenn das Sportgeschäft aktuell weiter im bisherigen Gebäude bleibt.

Mehr zum Gebäude und den Malereien lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 13.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018