Special Winter 2019 SPECIAL
Winter 2019

Beschwerden
Füssener fühlen sich durch Räumfahrzeuge um den Schlaf gebracht

Kritik an Winterdienst: Einige Füssener fühlten sich durch die Räumfahrzeuge um ihren Schlaf gebracht.
  • Kritik an Winterdienst: Einige Füssener fühlten sich durch die Räumfahrzeuge um ihren Schlaf gebracht.
  • Foto: Bernhard Weizenegger
  • hochgeladen von David Yeow

Nach den massiven Schneefällen vor wenigen Tagen ist Kritik am Winterdienst in Füssen laut geworden: Bürger fühlten sich durch den Einsatz der Räumfahrzeuge um ihren Schlaf gebracht. Entsprechende Schreiben las Bürgermeister Paul Iacob (SPD) nun im Hauptverwaltungsausschuss vor. Auf die Beschwerden reagierten die Kommunalpolitiker mit Kopfschütteln – sie lobten wie der Rathaus-Chef vielmehr den Einsatz der Mitarbeiter.

Das sieht beileibe nicht jeder Füssener so, wie aus zwei Schreiben an die Stadtverwaltung hervorging, aus denen Iacob zitierte. So beschwerte sich eine Bewohnerin des Venetianerwinkels über einen Mitarbeiter des Winterdienstes: Er solle die Anwohner doch nicht „nachts aus dem Schlaf reißen“. Es reiche, wenn er erst um 6.30 Uhr mit dem Schneeräumen beginne. „Das ist ein elendiger Wichtigtuer! Wenn er nachts arbeitet, brauchen die anderen Leute auch nicht zu schlafen“, echauffierte sich die Bürgerin.

Mehr über die Beschwerden erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 17.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019