• 23. Mai 2018, 17:26 Uhr
  • 9973× gelesen
  • 0

Zukunftskonzept
Forggensee: Umweltminister Marcel Huber sagt Hilfe zu

Luftbild des Forggensees
Luftbild des Forggensees (Foto: Ingo Kallmeyer)

Der Freistaat Bayern will das Zukunftskonzept für den Forggensee, das die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker angestoßen hat, unterstützen. Das erklärte am Mittwochvormittag der bayerische Umweltminister Marcel Huber bei seinem Besuch im Füssener Festspielhaus.

Bei dem Zukunftskonzept spielen mehrere Themen eine Rolle – darunter die zunehmende Verlandung, also Ablagerung von Sedimenten am Seegrund, aber auch die Frage, ob ein gewisser Wasserpegel über den Winter hinweg gehalten werden kann, damit Touristen nicht bis ins Frühjahr hinein auf eine Sandwüste blicken. Weitere wichtige Themen sind der Kiesabbau oder das Treibholz.

Was Minister Huber zu all diesen Themen bei seinem Besuch erklärte, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 24.05.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018