Brand in Beherbergungsbetrieb
Hotelpersonal evakuiert 80 Gäste aus Hotel in Friedrichshafen

In einem Hotel in Friedrichshafen hat es gebrannt. Rund 80 Gäste mussten das Gebäude verlassen (Feuerwehr Symbolbild).
  • In einem Hotel in Friedrichshafen hat es gebrannt. Rund 80 Gäste mussten das Gebäude verlassen (Feuerwehr Symbolbild).
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Lisa Hauger

In einem Hotel in Friedrichshafen hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Das Hotelpersonal evakuierte etwa 80 Gäste, so die Polizei Ravensburg in einer Mitteilung. 

Gegen 5:45 Uhr wurden demnach die Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen, der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Hotel in die Sonnenbergstraße alarmiert. Dort stellten die Einsatzkräfte eine Verrauchung im Treppenhaus fest. Das Hotelpersonal evakuierte dann das Gebäude. Rund 80 Gäste musste ihre Zimmer verlassen und kamen vorübergehend in einer Sporthalle unter. Die Rettungskräfte mussten zwei Personen mit einer Drehleiter aus dem Haus holen, teilt die Polizei weiter mit. 

Aus bislang ungeklärter Ursache war es offenbar zu einem Schwelbrand gekommen: Ein Stromverteilerkasten im Keller war in Brand geraten. Der Rauch hatte sich durch einen Wäscheschacht in die oberen Stockwerke ausgebreitet. Die Feuerwehr konnte das Feuer jedoch schnell löschen.

Der Sanitätsdienst führte bei mehreren Gästen, die kurzzeitig Brandrauch eingeatmet hatten, die Erstversorgung durch.

Für die Dauer der Lösch- und Rettungsmaßnahmen mussten die Henri-Dunant-Straße und die Sonnenbergstraße voll gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Wie hoch der Sachschaden ist, kann die Polizei aktuell noch nicht sagen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ