Über fremde Grundstücke und außer Sichtweite geflogen
Bußgeld für Drohnenpilot (34) in Friedrichshafen

Drohne (Symbolbild)
  • Drohne (Symbolbild)
  • Foto: Free_Photos auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Nachdem eine Anwohnerin am Mittwochabend gegen 18.35 Uhr in der Werastraße mitgeteilt hatte, dass eine Drohne in ihrem Garten gelandet sei, stießen Beamte des Polizeireviers wenig später auf einen 34-Jährigen. Dieser war auf der Suche nach seinem Fluggerät, dessen Kontrolle er seinen Angaben zufolge aufgrund eines Verbindungsabbruchs verloren hatte.

Drohnenflug außer Sichtweite über fremde Grundstücke

Wie die Polizisten feststellten, war die Drohne nicht gekennzeichnet und der Mann führte keinen Versicherungsnachweis mit sich. Ferner wird dem 34-Jährigen vorgeworfen, außer Sichtweite und über fremde Grundstücke geflogen zu sein und überdies einen Nachtflug ohne Genehmigung durchgeführt zu haben.

Ob der Drohnen-Pilot eventuell auch die Flughöhe von 50 Metern im kontrollierten Luftraum überschritten hat, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Aufgrund der Verstöße gegen das Luftverkehrsgesetz hat der Mann nun mit einem empfindlichen Bußgeld zu rechnen.

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen