Einsatz
Baustelle in Friedrichshafen nach Erdwärmebohrung evakuiert

Zu einem Einsatz der Feuerwehr und der Polizei kam es am Mittwoch gegen 13 Uhr auf einer Baustelle in Friedrichshafen (Symbolbild).
  • Zu einem Einsatz der Feuerwehr und der Polizei kam es am Mittwoch gegen 13 Uhr auf einer Baustelle in Friedrichshafen (Symbolbild).
  • Foto: matthiasboeckel von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Zu einem Einsatz der Feuerwehr und der Polizei kam es am Mittwoch gegen 13 Uhr,
nachdem Bauarbeiter bei Geothermiebohrungen auf einer Baustelle in der
Friedrichstraße Gasgeruch wahrnahmen. Der Bohrer war in einer Tiefe von etwa 40
Metern auf eine Methangasblase gestoßen, woraufhin die Bohrung eingestellt und
die Baustelle evakuiert wurde. Das Bohrloch wurde im Nachgang dauerhaft
versiegelt. Die Feuerwehr Friedrichshafen war mit vier Fahrzeugen und 12
Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde niemand.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ