Unfall in Friedrichshafen
Autofahrer (98) streift Auto und fährt durch geschlossenes Garagentor

Ein 98-Jähriger hat in Friedrichshafen einen Unfall verursacht. (Symbolbild)
  • Ein 98-Jähriger hat in Friedrichshafen einen Unfall verursacht. (Symbolbild)
  • Foto: maggo_ph von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Ein 98-Jähriger hat am Sonntag gegen 15:45 Uhr einen Unfall in einem Garagenkomplex in der Königsberger Straße in Friedrichshafen verursacht. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann mutmaßlich wegen körperlicher Einschränkungen beim Ausfahren aus seiner Garage unkontrolliert beschleunigt.

Feuerwehr muss Autofahrer befreien

Dabei streifte er das Auto einer 62-Jährigen, die gerade einparkte. Danach fuhr er durch ein geschlossenes Garagentor hindurch und drückte einen darin abgestellten Anhänger gegen die Wand. Der 98-Jährige musste danach von der hinzugerufenen Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreit werden und wurde vorsorgliche von Rettungskräften untersucht.

Autofahrer muss mit Strafverfahren rechnen

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An dem Auto des Mannes entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der Sachschaden an dem anderen Auto, Garagentor und Hänger wird auf insgesamt über 10.000 Euro geschätzt. Weil der 98-Jährige sich trotz seiner offensichtlichen körperlichen und gesundheitlichen Einschränkungen hinter das Steuer gesetzt hat und dadurch einen Unfall verursachte, muss er nun mit einem Strafverfahren rechnen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ