Geplanter Stellenabbau
Demo von ZF-Mitarbeitern in Friedrichshafen: Verkehr lahmgelegt

Polizeieinsatz (Symbolbild)
  • Polizeieinsatz (Symbolbild)
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Holger Mock

Merhere Hundert ZF-Mitarbeiter haben am Donnerstag in Friedrichshafen gegen den geplanten Stellenabbau demonstriert. Aufgerufen hatte die IG Metall. ZF-Betriebsrat Franz Josef Müller sagte gegenüber dem SWR, dass bis heute keinerlei Details zu den Rahmenbedingungen des angekündigten Arbeitsplatzabbaus vorlägen.

Laut Polizei Ravensburg hat die "Mobilitätsdemonstration" für erhebliche Verkehrsbehinderungen in Friedrichshafen gesorgt. In zwei Aufzügen über eine Gesamtstrecke von über sieben Kilometern nahmen demnach rund 500 Fahrzeuge teil, davon etwa die Hälfte Autos, dazu ca. 70 Motorräder und 180 Fahrräder.

Stimmung teilweise aggressiv gegenüber der Polizei

Von 12 Uhr ab bis etwa gegen 13:20 Uhr waren Teile des Friedrichshafener Stadtgebietes lahmgelegt. Laut Polizei war die Stimmung teilweise aggressiv, auch den Polizeibeamten gegenüber. Die rund 40 Polizistinnen und Polizisten mussten sich "einiges von den Verkehrsteilnehmern an den Absperrungen anhören, die sich in aggressiver Weise über die Verkehrssperrungen äußerten", so der Polizeibericht. Zu Störungen während der Aufzüge kam es allerdings nicht, etwa eine Stunde nach Versammlungsende hat sich der Verkehr wieder normalisiert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen