Wintersport 2020
Manuel Schmid vom SC Fischen fährt beim Super G in Bormio auf Platz 35

Manuel Schmid vom SC Fischen ging beim Super G in Bormio an den Start.
  • Manuel Schmid vom SC Fischen ging beim Super G in Bormio an den Start.
  • Foto: Wokandapix von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Mit Manuel Schmid nahm am Dienstag ein Allgäuer Skifahrer beim Super G im italienischen Bormio teil. Schmid vom SC Fischen fuhr mit 3.14 Sekunden Rückstand auf den Sieger auf Platz 35. Sein letztes Abfahrtsrennen in Val Gardena am 19. Dezember hatte der 27-Jährige mit Rang 32 beendet. Ryan Cochran-Siegle aus den USA konnte das Weltcup-Rennen, das wetterbedingt von Montag auf Dienstag verschoben wurde, für sich entscheiden.

Schmid, der in Oberstdorf geboren wurde, hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Nachdem er sich im Oktober 2013 bei einem Training verletzt hatte, musste er zwei Jahre pausieren. Auch in der vergangenen Saison musste er eine Zwangspause einlegen. Im Dezember 2019 hatte er sich bei einem Training einen Mittelhandknochen gebrochen. Wenige Rennen nach seiner Verletzungspause musste er die Saison frühzeitig beenden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ