Beim Baumfällen
Über 30 Meter tiefer Sturz von Felswand: Mann (59) stirbt bei Fischen

Trauer (Symbolbild).

Ein 59-jähriger Mann ist bei Fischen im Allgäu eine 30 Meter tiefe Felswand hinuntergestürzt. Als Grundstücksnachbarn ihn am Abend fanden, war der Mann bereits tot.

Beim Baumfällen ausgerutscht

Laut Polizei war der Mann am Jägersberg in einem Waldstück dabei, eine Fichte zu fällen. Vermutlich kam er dabei ins Rutschen und stürzte ab. Nach weiteren 50 Metern blieb er an einem steilen Abhang liegen. 

Die Angehörigen machten sich abends Sorgen und verständigten die Grundstücksnachbarn. Diese fanden die Ausrüstung und kurz darauf den tödlich abgestürzten Mann. Auch die kurz darauf eintreffenden Rettungskräfte der Bergwacht Oberstdorf konnten den Mann nicht mehr retten.

Die genaue Ursache für den Absturz ermittelt jetzt der Kriminaldauerdienst Memmingen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen