Gefährliches Fahrzeug
Opa (65) stürzt mit Hoverboard der Enkelin in Ettringen

Hoverboard: ein durchaus nicht ungefährliches Sportgerät.
  • Hoverboard: ein durchaus nicht ungefährliches Sportgerät.
  • Foto: Elias Sch. auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Mit einem Hoverboard ist ein 65-jähriger Mann im Unterallgäuer Ettringen gestürzt und hat sich verletzt. Laut Polizei gehört das Gerät seiner Enkelin.

Er fuhr wenige Meter auf der Terrasse, bis er schließlich nach hinten auf den Rücken stürzte. Ein Rettungswagen hat den 65-Jährigen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.

Hoverboards: nicht ganz ungefährlich

Hoverboards sind selbstbalancierende, zweirädige Skateboards mit Elektro-Antrieb, gesteuert durch Gewichtsverlagerung. Experten warenen bereits seit Längerem davor, dass Hoverboards zwar sehr viel Spaß machen, aber auch ernsthaft gefährlich sind. Die Beherrschung erfordert relativ viel Übung. Wenn man das Gleichgewicht verliert oder die Gewichtsverlagerungen zu schnell ausgeführt, kann das Hoverboard nach vorne, nach hinten oder zur Seite wegschießen. Ein Sturz ist dann nahezu unvermeidbar. Einige Hoverboards können bis zu 20 Km/h schnell fahren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen