Mit Metalldetektor
Mann (25) findet Weltkriegswaffen im Eppishauser Wald

Symbolbild.

Ein 25-jähriger Bundeswehrsoldat hat am Sonntagnachmittag im Eppishauser Wald mehrere alte und vermoderte Weltkriegswaffen mit einem Metalldetektor gefunden. Laut Polizei war der Mann zu Fuß mit seinem Handsuchgerät unterwegs und fand dabei insgesamt sechs Schuss Kriegsmunition und drei Gebirgsjägerkarabiner. Außerdem fand der 25-Jährige den Kopf einer Panzerfaust aus dem zweiten Weltkrieg, in dem sich etwa 1,5 Kilogramm TNT befanden. Der Kampfmittelräumdienst entschärfte und vernichtete die Funde.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen