Kirche
Pfarrer will in Durach ein Kloster bauen

Schwestern aus Ecuador waren bereits zu Besuch in der Gemeinde Durach. Sie feierten im vergangenen Jahr mit Josef Hochenauer (rechts) sein 60-Jähriges als katholischer Priester.
  • Schwestern aus Ecuador waren bereits zu Besuch in der Gemeinde Durach. Sie feierten im vergangenen Jahr mit Josef Hochenauer (rechts) sein 60-Jähriges als katholischer Priester.
  • Foto: Inge Seger
  • hochgeladen von Holger Mock

Im Allgäu fehlt ein lebendiges katholisches Kloster - davon ist Ruhestandspfarrer Josef Hochenauer überzeugt. Der 87-Jährige will eines in Durach aufbauen. Er hat bereits Kontakt mit Schwestern aus Ecuador, die das Ordenshaus mit Leben füllen wollen. Nun wirbt er um Unterstützung.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Geistliche für ein Kloster einsetzt. Die Geschichte des Klosters Helfta hat er gar in einem Buch niedergeschrieben. Das Zisterzienserinnenkloster in Sachsen-Anhalt wurde in den Jahren 1990 bis 2000 wiederaufgebaut. Um daran mitzuwirken, war Hochenauer einige Zeit freigestellt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 17.08.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen