Lesererlebnisbericht
Interessante Kräutertour im Allgäu gemacht - Kanntet ihr das Allgäuer Viagra? :-)

Viel zu selten machen wir uns mit der uns umgebenden Natur vertraut. Zwar bewegen wir uns täglich darin, erfreuen uns oft der Pflanzen und des Grüns, was allerdings wirklich zu unseren Füßen wächst, das wissen nur die Wenigsten.Eine gute Möglichkeit, um einmal die Vielfalt und Eigenschaften der Kräuter im Westallgäu kennen zu lernen, bietet die Gemeinde Scheidegg. Diese bietet ein naturverbundenes Erlebnis an, an welchem wir als Kleingruppe teilgenommen haben.

Was bietet das Erlebnis?

Das Angebt mit dem Titel "Wilde Kost" richtet sich an Naturverbundene aber auch allgemein neugierige Menschen. Dabei können sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen und Familien teilnehmen. Wir waren in einer kleineren Gruppe, mit vier Personen, dabei. Bei dem Angebot handelt es sich um eine Kräuterwanderung, bei welchem man mit dem Umgang und der Zubereitung wilder Kräutern vom Frühling bis in den Herbst vertraut gemacht wird. Dabei wird die Wanderung von Scheidegger Kräuterfrauen begleitet.

Wilde Natur gepaart mit Kräutern

Um ehrlich zu sein, waren nicht alle Personen unserer Teilgruppe erfreut darüber, als sie erfuhren, dass wir eine Kräutertour unternehmen würden. Deshalb war die Vorfreude nicht bei Allen unter uns gleichermaßen hoch und die Stimmung eher mittelmäßig enthusiastisch. Tatsächlich änderte sich dies aber bereits zu Beginn der Tour. Die netten Kräuterfrauen überzeugten von Beginn an mit einer kernigen und sehr herzlichen Gastfreundschaft und Offenheit. Die gute Laune steckte rasch an und wir begannen unseren Fußmarsch durch die Natur der Gemeinde. Unser Weg führte dabei entlang einiger (Wildblumen-) Wiesen und Kräuterwiesen und die netten Damen machten dann und wann Halt, um uns diverse hemische Kräutersorten zu präsentieren.

Im Alltag hätte unser ungeschultes Auge die oftmals kleinen Arten niemals entdeckt oder gar unterscheiden können. So erfuhren wir allerdings einiges über frische Brennesselblätter und die Behandlung der, durch die Blätter, verbrannten Finger mit Spitzwegerich. Diese schmerzstillende Wirkung konnten wir direkt ausprobieren und waren erstaunt über die schnelle Linderung der Schmerzen. Zudem erfuhren wir interessante Facts nebenbei, wie beispielsweise, dass Brennnesseln auch als “Allgäuer Viagra” bezeichnet wird.

Das Highlight: Kochkurs inklusive

In der Wanderung integriert war ein weiteres Highlight: wir bereiteten die eigens gesammelten Kräuter zu und kochten sie über Feuer. So aßen wir insgesamt sechs Gänge, zum Beispiel eine leckere Wildkräutersuppe oder als Nachgang gekochte Wurzelblätter mit süßem Sirup. Dabei erfuhren wir viele interessante Dinge über einzelnen Kräutersorten, deren historischen Werdegang und globale Verbreitung. Auch über Öle, hergestellt aus Kräutern, erhielten wir Auskunft sowie ebenso über die uns umgebende Natur, wobei der rund zweieinhalb Kilometer lange Weg sehr aussichtsreich und wunderschön anzusehen war.Aufgepeppt mit ein paar kurzweiligen Anekdoten sorgen die beiden Kräuterfrauen für ein paar lustige und unterhaltsame Stunden.

Resümee

Letztendlich können wir sagen, dass wir fünf interessante Stunden bei der Kräuterwanderung verbrachten, unser Wissensrepertoire bezüglich Kräutern und deren Verarbeitung auf interessante Weise ausbauen konnten und mit einigen Inspirationen nach Hause gingen. Die Kräutertour können wir nur weiterempfehlen!

Hinweis: Ich werde noch ein paar Fotos hochladen, muss diese aber erstmal bearbeiten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen