Nach zwei Jahren Corona
Wie geht es den Amateurfußballvereinen

Nachrichten
  • Nachrichten
  • Foto: Screenshot: Allgäu-TV
  • hochgeladen von allgäu.tv

Um ihre Vereine zu unterstützen haben Profifußballer während der Coronapandemie immer wieder mehr oder weniger freiwillig auf einen Teil ihres Gehalts verzichtet. Meistens waren das etwa 10 Prozent. Auf 100 Prozent verzichten mussten in den vergangenen beiden Jahren aber zwischenzeitlich alle Amateurfußballer. Und zwar auf 100 Prozent Fußball. Kein Training, keine Spiele, nichts. Das hat nicht nur die Hobbykicker hart getroffen. Auch für ihre Vereine waren die letzten Jahre keine einfache Zeit. Wir waren beim VFB Durach und haben uns angesehen. wie der Verein die Coronazeit überstanden hat.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ