Tierskandal Bad Grönenbach
Special Tierskandal SPECIAL

Tierhaltungsverbot?
Groß-Kontrolle auf Milchvieh-Betrieb bei Dietmannsried: "negativ beeindruckende Zustände"

Rinder im Stall (Symbolbild)
  • Rinder im Stall (Symbolbild)
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Holger Mock

Der nächste Milchvieh-Betrieb im Allgäu, der ein negatives Bild liefert: Das Oberallgäuer Veterinäramt hat am Mittwoch einen landwirtschaftlichen Betrieb mit insgesamt rund 580 Rindern bei Dietmannsried kontrolliert. Rund die Hälfte der 480 Milchkühe und 100 Kälber weist laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes zum Teil erhebliche Klauenprobleme auf und ist tierärztlich behandlungsbedürftig. Darüber hinaus befinden sich weitere Tiere in einem schlechten Ernährungszustand.

Es war eine großangelegte Kontrolle, zusammen mit Vertretern des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Andreas Kaenders, Pressesprecher des Landratsamtes, hatte in einer ersten Einschätzung gegenüber all-in.de bereits davon gesprochen, dass die Zustände im Betrieb "auf negative Art beeindruckend" seien.

Bereits im letzten Jahr war der Hof unangenehm aufgefallen. Mehrmals gab es laut Landratsamt Kontrollen, immer wieder hat das Veterinäramt bei Nachkontrollen festgestellt, dass der Betreiber die Anordnungen nicht entsprechend befolgt. Die große Kontrolle am Mittwoch war unangemeldet und hat die offenbar teils erschreckenden Zustände aufgezeigt.

Jetzt geht es für den Betreiber darum, ob er in Zukunft noch Tiere halten darf. Ein Tierhaltungsverbot steht im Raum, die rechtlichen Schritte dafür hat das Veterinäramt schon im Dezember eingeleitet.

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020