Fußball
Schwaben-Duell in der Memminger Arena

Wer fährt mit wem Karussell am Jahrmarktsfreitag, wenn der Fußball-Regionalligist FC Memmingen um 19.30 Uhr in der Arena auf den FC Augsburg II trifft? In der vergangenen Saison hatten die Schwaben-Duelle zwei grundverschiedene Ausgänge. Zuhause überrollten die Memminger regelrecht die Bundesliga-Reserve in der Anfangsphase und gewannen mit 3:1. Beim Rückspiel im Augsburger Rosenaustadion gab es beim 0:4 wiederum gar nichts zu bestellen.

Die Lage: Für den FCM geht es zum dritten Mal hintereinander gegen eine Mannschaft, die mit einer imposanten Erfolgsserie aufwarten kann. Der FCA II hat fünfmal hintereinander nicht verloren und kommt mit der Empfehlung zuletzt Spitzenreiter TSV 1860 München mit einem 2:0 Auswärtssieg vom Thron gestoßen zu haben. In der Tabelle bedeutet das aktuell Rang acht (21 Punkte). Memmingens Vorsprung auf die Gefahrenzone ist nach den Spielen gegen die Spitzenteam 1860 II (0:0) und Bayern München II (1:4) wieder etwas geschrumpft, so dass der Tabellenzwölfte (17 Punkte) diesmal nicht leer ausgehen sollte.

Der Gegner: FCA-Trainer Dieter Märkle muss auf seinen Mittelfeldmotor Maik Uhde verzichten. Er ist nach Gelb-Rot in München gesperrt. Im Sommer rückten wieder zahlreiche Talente aus der eigenen Jugend nach. Auch von außen kamen zudem junge Spieler wie beispielsweise Schmid (1. FC Heidenheim) oder Buschnig (VfL Wolfsburg II), die großes Potenzial haben. Im Gegenzug musste der Verein auch einige Stammkräfte wie Torjäger Nebihi (Union Berlin), Herzel (Jahn Regensburg) sowie Löw und Nebel (FV Illertissen) ziehen lassen.

Das Personal: Gegenüber dem Bayern-Heimspiel hat sich beim FCM wenig getan. Daniel Eisenmann ist weiter verletzt. Ob und welche Änderungen es im Spielsystem und in der Startelf gibt, ließ das Trainergespann Braun/Reinhardt nach dem Trainingseinheiten bis zur Wochenmitte noch offen. Eine mögliche Variante wäre, wieder mit zwei Spitzen (Geldhauser/Wende) zu operieren. Das brachte in Schweinfurt und gegen Bayreuth Schwung in der Offensive und zumindest auch einen Sieg.

Der Rahmen: Als Dankeschön-Aktion hat der FC Memmingen zum schwäbischen Derby die Helfer des Traumspiels gegen Bayern München vom Juli eingeladen. Neben dem Bayern-Fan-Club Red Baroons werden der TSV Altusried, der TSV Heising und der SSV Wildpoldried in der Arena vertreten sein. Weil der Termin für die Freiwillige Feuerwehr Börwang und auch die Memminger Hilfsorganisationen ungünstig liegt, wird es im Frühjahr speziell zu einem Heimspiel noch einen Blaulichttag mit entsprechender Einladung geben.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Gruber – Abwehr: Nikolic, Rupp, Schmeiser, Meichelböck – Mayern, Bonfert, Ernemann, Hoffmann, Jocham – Geldhauser.

Auswechselbank: S. Friedrich, Kiral, Krogler, Froschauer, Wende, Ruiz, Beigl (Tor).

Schiedsrichter: Riepl (Altenerding).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen